1

 


Am 28.6.2016 fand eine große Übung mit den „CSA-Feuerwehren“ des Landkreises Ebersberg statt. Angenommenes Szenario war der Austritt gefährlicher Stoffe aus einem Lastwagen im Industriegebiet, der durch mangelnde Ladungssicherung ausgelöst wurde.

 

 

32

Für die Feuerwehren aus Vaterstetten, Eglharting, Poing und Kirchseeon lag der Fokus der Übung besonders auf der gemeinsamen Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Schadenslage. 

 


 Hintergrundinfo4

Für Einsätze mit radioaktiven, chemischen oder biologischen Stoffen hält die Freiwillige Feuerwehr Kirchseeon Chemikalienschutzanzüge (CSA) vor. In solch einem Anzug ist der Feuerwehrdienstleistende komplett luftdicht von seiner Umwelt abgeschottet. Die nötige Luft zum Atmen kommt aus einem Atemschutzgerät, das unter dem Anzug getragen wird.
Aufgrund des Gewichtes der gesamten Ausrüstung, des Temperaturstaus im Anzug und der nach dem Einsatz nötigen Reinigung (Dekontamination) beträgt die mögliche Einsatzzeit nur etwa 20 Minuten.

 

65

Dabei arbeitet die Freiwillige Feuerwehr Kirchseeon eng mit der Freiwilligen Feuerwehr Eglharting zusammen, da dort ein Anhänger mit der nötigen Ausrüstung für einen „Dekon-Platz“ zur Reinigung der CSA-Träger nach dem Einsatz bereitgehalten wird.

   
© Copyright [ Freiwillige Feuerwehr Markt Kirchseeon e. V. ]